Sie sind hier

Verkehr

Beiträge zum Thema Verkehr

Ebergassing Antwortet - Spar

Die BI nimmt Stellung zu der Argumentation der Firma SPAR,  Thema Onlinepetition

 In der hier zu öffnenden pdf Datei nimmt die BI Stellung zur Reaktion von Spar auf unsere Online Petitikon  KLICK HIER

Blumau und Ebergassing gemeinsam im Kapf gegen SPAR

"Bürgerinitiativen geben Pressekonferenz vor mehr als 10 Journalisten!!!"

Logistikcenter mit 44.000 m2 - Spar signalisiert Gesprächsbereitschaft, will aber an Lager festhalten -

      Weiterhin Proteste gegen Glaushausprojekt von Spar-Lieferant Frutura in Bad Blumau

Onlinepetition - Kontra Log Ebergassing

Seit heute besteht die Möglichkeit auch unsere Onlinepetition zu unterschreiben!

 

 

http://www.change.org/de/Petitionen/spar-österreich-keine-errichtung-des-logistikzentrums-ebergassing

Nachstehend die Fakten:

BI Verkehrsforum Waldviertel berichtet

Nebenbahn Kanibalismus

Zu Beginn dieses Jahres (zugegeben ein etwas später Beginn) möchte ich Ihnen einen Artikel vom ersten Verkehrsexperten der Republik Österreich, Prof Dr. Hermann Knoflacher, TU Wien, zur Kenntnis bringen!

In diesem Artikel, werden die Spitzen der NÖ-Landesregierung bis zu den lokalen Bürgermeistern entlarvt - zu dem, was sie in Wirklichkeit sind: Kannibalen!!!

Franz Macjen (ÖVP) hat die Unwarheit gesagt

S7- FRANZ MACJEN (ÖVP) SAGTE IM STEIERMÄRKISCHEN LANDTAG DIE UNWAHRHEIT UND WURDE NUN DESSEN ERSTER PRÄSIDENT

 
Nun wurde also Franz Majcen (ÖVP) aus Fürstenfeld erster Präsident des Steiermärkischen Landtages, jener gesetzgebenden Körperschaft, in der er am 15.6.2010 in der Debatte um die geplante Fürstenfelder Schnellstraße S7 die Unwahrheit gesagt hat.

Ortsbildgutachten Ebergassing NEGATIV

Seit einigen Tagen wissen wir:  eine Prüfung durch das Land NÖ ergab ein negatives Ortsbildgutachten für Ebergassing!!

 

Die Demonstration und auch das direkte Gespräch mit Herrn LH Erwin Pröll am 08.11.2012 in St. Pölten waren ein wichtiger Schritt, um auch auf höchster Ebene auf unser Problem aufmerksam zu machen.

Wir wollen kein SPAR-Auslieferungslager in Ebergassing!

Bürgerinitiative gegen Monsterbau

Bürgerinitiative gegen einen Monsterbau im Grünland in Langenlois

Wir sind eine Gemeinschaft mehrerer Familien die den Neubau eines Betriebes der Lebensmittelindustrie im Grünland zwischen Wohnhäusern verhindern wollen. Dieser Bau würde den Anrainern Sonnenlicht nehmen, LKW Verkehr verursachen und absolut nicht mit der bestehenden Bebauung harmonieren.

Bürgerinitiative Langenlois Zwettler Straße

Langenlois wehrt sich

Wir sind eine Gemeinschaft mehrerer Familien die einen Betrieb der Lebensmittelindustrie im Grünland zwischen Wohnhäusern verhindern wollen. Dieser Neubau würde den Anrainern Sonnenlicht nehmen, LKW Verkehr verursachen und absolut nicht mit der bestehenden Bebauung harmonieren.

siehe auch der 1. Beitrag der Initiative

Dank an Hr. Bischof Dr. Kapellari

Die "Allianz gegen die S7" dankt Hernn Bischof Dr. Egon Kapellari für seine Anerkennung und Wertschätzung

Kranzniederlegung bei Waldkapelle verboten

Mit Erlösen aus Grundstücksverkäufen an die ASFINAG für die geplante Fürstenfelder Schnellstraße S7 in Großwilfersdorf wurde eine Kapelle errichtet!

Am Sonntag den 30.12.2012 suchten etwa 20 Bürgerinnen und Bürger diese Kapelle – die in der „Kleinen Zeitung“ als Ort der „Ruhe und Besinnung“ tituliert worden war – auf und legten dort einen Kranz nieder.

Information & Wünsche von Kontra-Log.

Kurzer Jahresrückblick - Danke & Wünsche!

Liebe Mitbürger,
Liebe Freunde,

anbei unser zweites Informationsblatt Dez. 2012 bitte an alle Interessierte weiterleiten.

Wünsche und Mitteilung von S7 - Bigas & Bürger Aktiv

Besinnliche Festtage und ein gutes neues Jaahr 2012 !

Sehr geehrte Damen und Herren !
Liebe Mitstreiterinnen, liebe Mitstreiter !

Demo vor Spar-Zentrum in St. Pölten

Bürgerinitiative „Kontra-Logistikzentrum-Ebergassing“

„Aug in Aug“ Gespräche mit Herrn Mag. Huber und Herrn Zagler von der Fa. SPAR.

Besuch unserer Demonstration durch den grünen Klub, Landesparteiobfrau Frau Dr. Petrovic und Herrn Pinnow

Unterstützung durch Aktion21

Am 11.12.2012 fand sich die Bürgerinitiative „Kontra-Logzentrum-Ebergassing“ vor der SPAR-Zentrale in St. Pölten ein und demonstrierte trotz Schnee und Kälte gegen die geplante Errichtung eines SPAR-Logistiklagers in Ebergassing.

Die Menschen kommen unter die Räder

Die S7 darf nicht wichtiger sein als Gesundheit, Soziales, Bildung Und Kultur!

Sehr geehrte Damen und Herren !

"Noch immer getrennt"

Versprochen und gebrochen

Das „Verkehrsforum Waldviertel“ informiert

Es gibt uns noch immer! Das „Verkehrsforum Waldviertel“ vormals „Neue Thayatalbahn“ist aktiver den je.

Mit einer eigenen Homepage http://www.thayatalbahn.at.

Auch auf der Facebookseite www.facebook.com/thayatalbahn

oder auf Twitter www.twitter.com/thayatalbahn sind wir vertreten.

Für unsere Region, dem oberen Waldviertel, für unsere Nachbarregionen Vysocina (Teil von Mähren) und Südböhmen auf tschechischer Seite, versuchen wir, mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln

die Thayatalbahn zu retten!

Kritik an der Lobau-Autobahn gerechtfertigt

46 Stunden UVP-Verhandlung bestätigen Kritik an der Lobau-Autobahn
Appell an Bures: UVP-Gesetz braucht dringend Reform

Fast 10.000 Seiten Gutachten, 5 lange Verhandlungstage, 46 Stunden Auseinandersetzung - die öffentliche Lobau-Verhandlung vergangene Woche in Wien dürfte als Rekordhalterin in die UVP-Geschichte eingehen. Auch die Kritik von Umweltorganisationen und BürgerInnen-initiativen erreicht Rekordniveau: "Im Verkehrsministerium wird dem Auto so ziemlich alles untergeordnet: Gesundheit, Lebensqualität, Umwelt und die regionale Wirtschaft," fassen die beteiligten UmweltschützerInnen die UVP-Verhandlung zusammen. Wie ungenügend das UVP-Gesetz ist, zeigt der Verwaltungsgerichtshof. Das Höchstgericht hat den Bau der Fürstenfeld Schnellstraße S7 gestoppt. Der Bescheid ist von einer Sektionschefin unterschrieben worden, die neben ihrer Funktion im Verkehrsministerium gleichzeitig im Aufsichtsrat der Asfinag sitzt.

S7 - UVP Bescheid aufgehoben

Nicht nur das AUS für die Müllverbrennunganlage sondern

Der Verwaltungsgerichtshof hat mit Erkenntnis vom 12.11.2012 auf Grund der Beschwerde von Bürgerinnen, Bürgern und der "Allianz gegen die S7" den die Fürstenfelder Schnellstraße S7 genehmigenden UVP-Bescheid des BMVIT vom 29.9.2011 aufgehoben.
 

Bahn weg – LKW her

Erstes Todesopfer durch Schwerverkehr

Diese verfehlte Verkehrspolitik im Thayatal und im anschließenden Südböhmen forderte ein erstes Todesopfer. Auf den viel zu engen Straßen überholte ein Holztransporter vor Slavonice einen Mopedfahrer, streifte ihn dabei, dieser kam zu Sturz und erlitt tödliche Verletzungen.

Die Bürger von Slavonice wollen sich das nicht mehr gefallen lassen und protestierten gegen den Schwerverkehr über den Straßenübergang Fratres-Slavonice.

Verkehrsbeschränkende Maßnahmen wurden bei den Behörden beantragt!

Bereits zum vierten Mal

1) Die BürgerInneninitiative "Allianz gegen die S7" hat zum VIERTEN Mal die Verordnung verkehrsbeschränkender Maßnahmen auf der B 319/B 65 bei den Behörden beantragt; dazu die Aussendung im Anhang und auf www.buergeraktiv.at !

Gespräch mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll

Bürgerinitiative „Kontra-Logistikzentrum-Ebergassing“ demonstriert

vor der NÖ-Landesregierung gegen die Errichtung des SPAR-Auslieferungslagers

Gespräch mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll

Gespräch mit Landesparteiobfrau der FPÖ, Landesrätin für Baurecht, Frau Barbara Rosenkranz

Besuch unserer Demonstration des Grünen Klubs, Landesparteiobfrau Frau Dr. Petrovic, Landtagsabgeordnete Frau Dr. Krismer und Herrn Pinnow

Bures und die Bahn

Etikettenschwindel im Nationalrat
Nur ein funktionierendes öffentliches Verkehrsnetz garantiert Akzeptanz der Menschen

Im Parlament hat Verkehrsministerin Doris Bures gestern überraschende Bekenntnisse zum Ausbau der Bahn abgelegt: Im Sinne der verkehrspolitischen Zielsetzung der Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene seien Investitionen notwendig, so die Ministerin vor dem Budgetausschuss. Viele Gründe, umweltpolitische wie wirtschaftliche, sprächen für eine Priorisierung der Schiene. Die Plattform Zukunft statt Autobahn bezweifelt die Ernsthaftigkeit dieser Aussagen und wirft Doris Bures Etikettenschwindel vor.

Gespräch mit der Petitionsabteilung der Landes NÖ

Zwei Petitionen an Hr. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll

Leider erst auf Grund unserer 2. Petition an Herrn Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll hatten Vertreter der BI „Kontra-Logzentrum-Ebergassing“ am 08.10.2012 die Möglichkeit, in der Petitionsabteilung bei Frau Mag. Pechter-Parteder unsere Standpunkte zum geplanten SPAR-Logistikzentrum in Ebergassing vorzubringen.

 

Lesen Sie hier die erste Petition vom 17. Oktober 2011 KLICK HIER

Lesen Sie hier die zweite Petition vom 07. August 2012 KLICK HIER

Wir sind voller Zuversicht, dass unsere dargebrachten Argumente und der gesunde Menschenverstand siegen mögen!

IHS: Neue Autobahnen geben Österreichs BIP kaum Impulse

Investitionen in Bildung oder Schiene kurbeln die Wirtschaft an

Wien - Neue Autobahnen geben Österreichs Wirtschaft kaum Impulse. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Instituts für Höhere Studien (IHS) im Auftrag der Plattform Zukunft statt Autobahn, die heute präsentiert wurde. Mit Investitionen in Bildung und Forschung können demnach deutlich höhere gesamtwirtschaftliche Wirkungen erzielt werden. "Ein Prozent mehr Steuergeld in den Autobahnbau erhöht das BIP bloß um 0,08 Prozent", betont Axel Grunt, Sprecher von Zukunft statt Autobahn. "Ein Steuereuro in die Schiene investiert bringt dreimal so viel, wie ein Euro, der in den Autobahnbau geht."

Schnellstraßenprojekt S37 würde Gesamtkunstwerk Schlosspark Pöckstein in Kärnten zerstören - ASFINAG plant trotz Denkmalschutz Brücke über Schlosspark!

Initiative Denkmalschutz fühlt sich an brutale Straßenbauprojekte der 1960er und 1970er Jahre erinnert

In der Gemeinde Straßburg im Ortsteil Pöckstein-Zwischenwässern (Pol. Bez. St. Veit a. d. Glan) steht das romantische und hoch bedeutende frühklassizistische Schloss Pöckstein samt historischen Garten. "Als Gesamtkunstwerk, das ungemein wirkungsvolle Architekturen mit gärtnerisch gestalteten, durch Gartenbaudenkmale bereicherte Freiräume verbindet, zählt die Schlossanlage Pöckstein zu den hervorragendsten Schöpfungen dieser Art." (Auszug aus dem Unterschutzstellungsbescheid des Bundesdenkmalamtes, 16. Sept. 2011). Seit 1999 ist bekannt, dass die historische Gartenanlage zu einer der bedeutendsten in Österreich zählt und als eine der ganz wenigen von den über 1.700 historischen Gärten des Landes Aufnahme in die eigens dafür geschaffene Verfassungsbestimmung gefunden hat (vgl. Denkmalschutzgesetz § 1, Abs. 12 sowie Anhang 2), trotzdem begann die ASFINAG mit ihren Planungen für die Schnellstraße.

Dreck -Lärm und Gestank an der B 319

Politiker und Verwaltung lassen Bürgerinnen und Bürger auflaufen !

In einem regionalen Printmedium (Woche vom 26./27.9.2012) wurde Klage darüber geführt, dass sich der Baustart der Fürstenfelder Schnellstraße S7 erneut verzögert, weil eine Bürgerrechtsgruppe (Klartext: die „Allianz gegen die S7“) im Wasserrechtsverfahren „Einspruch“ erhoben habe. „Damit rollt der Schwerverkehr unverdrossen auf der B65/B319 weiter, während man einem Kind in Großwilfersdorf kaum zumuten kann, allein die Straße zu überqueren, ohne es einer großen Gefahr auszusetzen.“ meint die Autorin und unterstellt damit implizit der BürgerInneninitiative “Allianz gegen die S7“, für die Gefährdung von Kindern in Großwilfersdorf verantwortlich zu sein.

UVP-Verfahren S7-Ost wird trotz massiver Einwände fortgesetzt:

Umweltverträglichkeitsgutachten in den Gemeinden Rudersdorf, Königsdorf, Eltendorf und Heiligenkreuz öffentlich aufgelegt.

Bürgerinnen und Bürger werden von  Politik links liegengelassen !

Mit Edikt des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie vom 10.9.2012, GZ. BMVIT-313.407/0012-IVST-ALG/2012, wurde   die   öffentliche Auflage des Umweltverträglichkeitsgutachtens und weiterer Unterlagen in den Gemeindeämtern der Gemeinden Rudersdorf, Königsdorf, Eltendorf und Heiligenkreuz sowie die Anberaumung einer mündlichen Verhandlung am Dienstag 16.Oktober 2012, 9.30 Uhr im Kultursaal Rudersdorf, 7571 Rudersdorf, Hauptstraße 58  betreffend das Bundesstraßenbauvorhaben S 7 Fürstenfelder Schnellstraße, Abschnitt Ost, Dobersdorf – Heiligenkreuz (Staatsgrenze) kundgemacht.

Zukunftsbausteine mittragen

100 Menschen tragen Österreich in die Zukunft

Ein kleiner Test:

Ist Ihnen Umweltschutz wichtig?
Wollen Sie, dass Ihr Steuergeld intelligent investiert wird?
Wollen Sie, dass der Öffentliche Raum nicht mehr vom Auto dominiert ist?

Pleiten und Pannen der Stadtpolitik

Klares Nein bei der Grazer Bürgerbefragung

 

Nach der angeblich so positiven ÖVP Umfrage Anfang dieses Jahres, folgt nun die Realität! Bei der jetzigen Bürgerbefragung (laut Text des Kuverts Bürgerumfrage!) wurde das Ergebnis zu den Themen Ankauf der sog. Reininghausgründe (neuer Stadtteil sollte entstehen) bzw. Einführung einer Umweltzone veröffentlicht:

Schlechte Nachrichten aus der Lobau!

 

Die Lobau-Autobahn zwischen Wien und Niederösterreich soll nun offenbar durchgepeitscht werden:

 

Bereits Anfang Oktober geht die mündliche UVP-Verhandlung über die Bühne.
Warum so eilig? Die niederösterreichische ÖVP setzt für den kommenden Wahlkampf auf einen Spatenstich...

Demonstration gegen das SPAR-Logistikzentrum in Ebergassing

BELOGEN und BETROGEN!

A5-Einladungen flatterte den Bürgerinnen und Bürger der kleinen Ortschaft Ebergassing-Wienerherberg eine Woche vor der ersten Projektvorstellung zum geplanten SPAR-Logistikzentrum in´s Haus.

Über div. Printmedien wurde allerdings schon Tage vorher über das geplante SPAR-Auslieferungslager Informationen in die Fläche gebracht. So traf es, bis dato noch Unwissende, nicht ganz unvorbereitet, was Firma SPAR durch Hr. Mag. Huber am 18.04.2012 vorzustellten gedachte.

Seiten

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer